Vorbereitung auf die Saison 2020/21 – Die Rückkehr zur neuen Normalität

Erstellt von am 23.08.2020

Liebe Handballfreund*innen,

So langsam geht eine unnatürlich lange und von viel Unsicherheit geprägte Sommerpause zu Ende und Spieler*innen, Trainer*innen und Offizielle des Vereins können sich bald auf die ersten Pflichtspiele der Saison 2020/21 freuen. Nachdem vor nunmehr fast 5 Monaten das letzte Mal der Ball durch die Hallen geschleudert wurde, suchen viele Teams noch nach der passenden Routine, Fitness und dem richtigen Umgang mit den neuen Richtlinien, um sich auch in diesem Jahr zu beweisen. Da unsere Flaggschiffteams der HSG in Ligen verkehren, in denen, aufgrund der hohen Qualität, sogar Kleinigkeiten das Zünglein an der Wage sein können, ist eine adäquate, professionelle und detaillierte Vorbereitung unverzichtbar.

Der Trainingsbetrieb konnte bereits vor mehreren Wochen in zuerst abgewandelter Form und mittlerweile in altbewährter Art aufgenommen werden. Normalerweise helfen sich Vereine hier mit Testspielen und Vorbereitungsturnieren gegenseitig die nötige Matchreife zu erlangen und so kam die Überlegung auf, selbst ein solches Event ins Leben zu rufen. Vereinsvorsitzende Luisa Loschke brachte die Überlegungen hierzu auf den Punkt: „Was eine hochkarätige Vorbereitung angeht schlagen selbstverständlich 2 Herzen in unserer Brust. Auf der einen Seite möchten wir Teams und Fans nach so langer Zeit wieder auf der Platte und in den Hallen begrüßen, jedoch sind wir uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung weiter bewusst und werden sichergehen, uns an alle Richtlinien und Auflagen zu halten.“

Mit viel Aufwand und nach reiflicher Überlegung konnten die Spielführer*innen der ersten Frauen* und Männer*- Teams und der Vereinsvorstand letztendlich ein Konzept erarbeiten, welches die Austragung jeweils eines Vorbereitungsturnieres pro Spitzenteam in verantwortungsvoller Art garantiert und rechtfertigt. Es brauchte selbstverständlich nicht lange bis die ersten Gästeteams dem Ruf der HSG folgten und Interesse an einem handballerischen Tête-à-Tête bekundeten. Letztendlich dürfen sich die Damen* der HSG am 30.8.2020 in der Halle an der Radrennbahn mit Sportsfreund*innen aus Chemnitz, Wolfsburg, Niederndodeleben und dem Burgenland freuen und zeigen, wie gut sie die Zwangspause weggesteckt haben. Am darauffolgenden Wochenende treffen in der Halle an der Telemannstraße 8 Mannschaften* aus diversen Verbands- und Bezirksligen auf die ersten Herren der HSG. Allein die geographische Streuung der Gäste von München bis Berlin verspricht Spannung und vielseitigen Handball auf hohem Niveau. Eine erste Feuertaufe für die Truppe rund um Neu-Trainer David Karski.

Bedauerlicher- aber verständlicherweise sind Zuschauer bei keinem der beiden Events erlaubt und auch vor Ort wird sichergestellt, dass die Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten oberste Priorität hat. Diese Rückkehr zum Spielbetrieb ist hoffentlich der erste Schritte auf dem Weg in eine Saison voller Spannung und positiver Überraschungen für alle Teams der HSG und wir freuen uns diesen Weg an der Seite unserer engagierten Ehrenamtler, treuen Fans und unterstützenden Sponsoren gehen zu können.