Saisonauftakt 2020/21 – Zwischen Torhunger und Hygienekonzept

Erstellt von am 17.09.2020

Das schrille Quietschen der Turnschuhe auf dem Hallenboden? Das Krachen der Bälle gegen das Torgehäuse? Das dezente Aroma vom Sportunterricht vergangener Tage, welches allen Besucher*innen bereits beim Betreten der Halle entgegen wabert? Es sind die kleinen Dinge vor den großen Spielen, die den Sport so besonders machen.

Am kommenden Wochenende ist die lange Handballpause vorbei und unsere Teams dürfen zeigen, wie gut sie die Unterbrechung im Spielbetrieb genutzt haben. Nachdem das Ende der letzten Spielzeit verfrüht und künstlich herbeigeführt wurde, muss man sich nun auf eine Saison ganz im Zeichen der Sicherheit und der Vernunft einstellen. Dank ausgeklügelter Konzepte und reiflicher Überlegungen aller Vereine können sich Spieler*innen und bisweilen auch Zuschauer*innen auf spannende Spiele freuen.

Die Männer* der HSG I haben mit dem SV Lok Leipzig Mitte gleich einen langjährigen Derbyrivalen vor der Brust. In der jüngeren Vergangenheit stand dieses Spiel immer für Spannung und pure Emotionen und alle Beteiligten sind sich sicher, dass die Neuauflage dieser Ansetzung dem Mythos gerecht werden wird. Leider sind aufgrund der Hygienemaßnamen keine Gästefans bei der Austragung des ersten Auswärtsspieles erlaubt.

Die jeweiligen Zweitvertretungen der Avantgarde dürfen sich beide mit den selbsternannten „Haien“ messen. Die Ladies der HSG II bestreiten am 20.09.2020 bereits mittags gegen den Aufsteiger Mölkau II ihr erstes Saisonspiel. Mit einem numerisch dezimierten Team geht es in die Saison, was aber, wenn man die letzten Testspiele aufmerksam verfolgt hat, der Qualität und dem Enthusiasmus keinen Abbruch tut. Mit etwas mehr Zielstrebigkeit und Konzentration im Angriff machen sich die Damen* berechtigte Hoffnungen auf den ersten Saisonsieg. Die „Zweite Geige“ der Herren* wirft am selben Tag zu späterer Stunde an und steht in der Pflicht, sich nach ihrem fulminanten Aufstieg erstmals in der Bezirksliga zu beweisen. Mit Andreas Herzig kehrt ein Langzeitverletzter von der Trainerbank auf die Platte zurück und hofft gleich auf einen angemessenen Einstand.

Beim anvisierten Hattrick gegen die Haie können die jungen Spieler*innen der B-Jugend schon am Samstag ins Rollen bringen, wenn auch die sich in fremder Halle zum ersten Mal in der Saison zum Punktspiel treffen. Nachdem im Jugendbereich sehr frühzeitig die Streichung der letzten Partien der vergangenen Saison bekanntgegeben wurden, ist es höchste Zeit der Zukunft des Vereines wieder eine Bühne zu geben.

Die weibliche* C-Jugend muss sich zu Anfang der Saison gleich auf die weite Reise nach Leisnig machen und erhofft sich, zählbaren Erfolg mit nach Hause zu bringen. Leisnig ist in allen Altersbereichen kein unbeschriebenes Blatt und für eine stimmungsvolle Heimatmosphäre berüchtigt. Daher wünschen wir der C-Jugend viel Kraft und Vertrauen in die eigenen Stärken.

Wir bedanken uns bei allen, die uns über den Sommer hinweg gewogen geblieben sind und vertrösten unsere Fans auf das erste Heimspielwochenende, wo, dank eines ausgeklügelten Hygienekonzeptes die ersten Zuschauer (leider vorerst nur Vereinsmitglieder) in der Halle mitfiebern können.